Home Games – we like

31 05 2009

chipsFreitag Abend war endlich mal wieder ein Homegame bei einem bekannten angesagt. Wie immer fing der Abend mit der Diskussion an, ob wir mit einem kleinen Turnier anfangen sollen, oder gleich Cash Game spielen sollen, leider hat sich die Turnierfraktion durchgesetzt. Also ging es mit einem €100 SNG los – summa summarum: Ich war lange Chipleader und bin dann gemetzelt worden. Erst verliere ich mit TT vs. 88, river 8. Dann gegen einen Sort Stack mit Q4 vs. J9, dann nochmal gegen den gleichen mit AJ vs 78 und schließlich mit 99 vs AK – ouch and game over…

Da schon 3 Leute vor mir rausgeflogen waren, haben wir gleich das Cash Game gestarten 1/2 mit freiwilligem Straddle, der fleißig genutzt wurde – Action Poker Deluxe. Alles lief nach Plan und ich konnte meinen Stack ohne große Probleme ausbauen. Bis ich ich einem großen Flip um €270 verloren habe, mit AK vs 99 – Flopp J99 ;) Leider hatte abgelehnt die Hand 2 oder 3 laufen zu lassen, mit allen 9en aus dem Spiel hätte ich ganz gute chance auf einen Split gehabt. Naja, was soll’s – ich hatte genug Penunsen dabei.

Der Gastgeber fing jetzt nach einigen Drinks und Sportzigaretten an zu spewen – leider bekam ich dank schlechter Karten nie die gelegenheit mit ihm zu Tanzen. Innerhalb einer halben Stunde hat er €600 mit Kamikaze Moves verschleudert, welches recht außergewöhnlich war, da er eigentlich ein sehr guter Spieler ist. Naja, zu viel Alkohol ist dem eigenen Spiel selten dienlich.

Jetzt kam meine Hand gegen Spewy 44 in einem 3 way Pot, der Preflop standard auf 17 geraist war. Flop eine schöne 4 und ich schieße 32 in dem 50’er Pot und dann sagte Spewy die Worte auf die ich gehofft hatte: All-in und schob 150 in die Mitte, der dritte Spieler hatte leider nichts gefangen. Insta Call und Spewy ist mal wieder mit Nothingham All-in gegangen und war jetzt broke und wir haben einstimmig beschlossen, dass keiner ihm Geld leiht. €800 mit Kamikaze Moves zu verzocken ist genug für einen Abend.

Das Spiel schlief jetzt etwas ein, erstens weil Spewy draussen war und zweitens weil alle recht große Stacks hatten, mit €450 vor mir war ich der Shortstack… Nach einigem hin und her gelang es mir die anderen zu ner Runde Pineapple zu überreden, um wieder etwas Action ins Spiel zu bringen. Leider war damit nach zwei Runden wieder Schluss. Wir beschlossen jetzt noch eine halbe Stunde zu spielen, welches eine richtig Gute entscheidung für mich war.

65 SUITED im CO und ich mache einen standard „Straddle“ Raise auf 17, und SB erhöht recht schnell auf 50. Ich war mir jetzt recht sicher, dass er AK, oder JJ+ und mit 65s bin ich gegen seine Range  nicht super, aber ganz OK drinne. Der Flop kommt 73 und jetzt wird der Dealer gefragt, ob er noch ein Bier möchte, woraus sich eine heitere Unterhaltung entwickelt und vergisst völlig die letzte Karte zu dealen. Das könnte ein Traumflop für mich werden und deshalb lasse ich den Dealer in ruhe und überlasse es einem der anderen Spieler ihn an die letzte Karte zu errinnern, um mir nichts anmerken zu lassen. Catchiiing – 4, eine besser getarnte Straße konnte ich mir nicht erhoffen! SB überlegt jetzt etwas und geht jetzt All-in. Insta Call mit den Nuts und er dreht etwas bedrüppelt TT um. Er schüttelt jetzt den Kopf und kann es kaum fassen, wie mies er die Hand gespielt hat. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt 412 vor mir liegen und war immernoch der Shortstack – Double up und ein schönes Plus für den Abend. Nach der Hand schief das Spiel völlig ein und wir beschlossen auf zu hören.





PokerTime verschenkt $10 ohne Einzahlung

27 05 2009

UPDATE

Den PokerTime Bonus gibts immer noch, aber guck dir auch mein Staking Projekt an, 5-10 Spieler bekommen jeden Monat eine $50 Free Bankroll von mir.

Ich habe grade eine Mail von PokerTime bekommen – alle neuen Spieler bekommen ab sofort $10 nach der Anmeldung geschenkt – eine Einzahlung ist nicht nötig. Ein super Angebot für alle Freemoney Fans und alle die mal ausprobieren möchten, wie es ist um echtes Geld zu spielen.

Einfach folgenden link benutzen und ihr seid $10 reicher!

$10 No Deposit Bonus bei PokerTime

Und hier nochmal das Kleingedruckte:

Den Rest des Beitrags lesen »





Danke Thailand!

27 05 2009

Die letzten Monate habe ich meinem Notebook und mir etwas Pokerpause gegönnt. Hauptsächlich weil die Motivation total im Keller war und außerdem weil ich extrem wenig Freizeit hatte und diese nicht unbedingt an den virtuellen Tischen verbringen wollte. Live habe ich ab und zu gespielt, was mir nach wie vor extrem viel spaß macht.

Die Zeiten ändern sich und die Freizeit wird mehr und die Motivation die Onlinetische unsicher zu machen ist wieder da! Wir planen grade einen Thailand Trip mit Freunden, welches für die nötige Motivation gesorgt hat – deshalb auch die etwas kryptische Überschrift. Wie alle meine Reisen die letzten drei Jahre will ich auch diese durch Pokergewinne finanzieren, aus diesem Grund habe ich mein Konto bei LuckyAce Poker wiederbelebt. Ich habe am Wochenende $1K eingezahlt und will diese als erste Etappe zu 5K vermehren, welches genug sein sollte für 3-5 Wochen Thailand. 5K ist ziemlich überschaubar und sollte mich den Sommer über beschäftigen, wenn diese zusammen sind, werde ich mir überlegen, ob ich einfach weiter grinde oder mir irgendetwas Neues überlege. Der Plan ist, dass ich mich von NL50 hoch spiele, eigentlich wollte bei NL25 anfangen, aber dafür fehlt mir eindeutig die geduld. NL50 ist schon hart an der grenze, aber ich für NL100 oder NL200 fühle ich mich etwas zu eingerostet und ich habe Lust mich wieder hoch zu spielen.

Die Wahl stand zwischen SunPoker und LuckyAce Poker und ich habe mich aus 2 Gründen für LuckyAce entschieden.

1)     LuckyAce hat die schwächsten Cash Games, die im Netz zu finden sind

2)     Mir gehen die Short Stack Donks bei SunPoker auf den Geist.

Ich habe jetzt 1K Hände bei LuckyAce gespielt und ein Plus von $180, welches ein recht gutes Ergebnis ist. Bei manchen NL50 Spielern fragt  man sich wirklich, ob sie jemals einen einzigen Pokerartikel gelesen haben, totales Nichtvorhandensein von Spielverständnis – in diesem Sinne Ship It!





High Stakes Poker – Season 5 – Folge 11

12 05 2009

Bei den Blinds von 400/800, 200 Ante tritt diese Folge eine neue Truppe an.Tom Dwan, Eli Elezra, Doyle Brunson, Mike Baxter, Dario Minieri, Phil Laak, David Peat und Alan Meltzer. Silent Mike Baxter besticht dadurch so gut wie keine Hände zu spielen, aber ansonnsten ist die Folge recht OK.






Everything is bigger in Texas

10 05 2009

bigger texasNach New York, Atlantic City und Las Vegas, hat es mich diesmal nach Dallas in Texas verschlagen. Da ich beruflich dort war, hatte ich leider nicht besonders viel Freizeit, obwohl ich fast eine ganze Woche in Texas war. Zwischenzeitlich hatte ich etwas angst in Texas hängen zu bleiben, erst gab’s ziemliche Unwetterwarnungen und dann nahm die Stärke der Swine Flu immer mehr zu, aber glücklicherweise konnte ich wie geplant nach hause. Noch eine kleine Randbemerkung – der Spruch des Staates: Everything’s bigger in Texas, tirfft ziemlich in schwarze.

ClubhausIch habe mir die Gelegenheit einen neuen Platz zu spielen trotz der wenigen Freizeit nicht nehmen lassen. Ich hatte mir von zu Hause aus den Golf Club der Dallas Cowboys ausgeguckt – den Cowboys Golf Club.

Ich habe mich einem 2-Ball angeschlossen und den einen der Spieler schon beim Aufwärmen kennengelernt und der andere kam 5 Minuten vor Anpfiff. Beide waren in meinem Alter, Investmentbanker und spielten recht gut, die Namen sind mir leider entfallen. cowboys1Die Runde fing gut an mit Par, Bogie, Par, Bogie, dann ein triple Bogie. Die Insgesamt brauchte ich 44 Schläge für die ersten 9. Auf den letzten 9 ließ die Konzentration etwas nach und ich beendete die Runde mit 92 Schlägen.

Das Timing der Runde verlief optimal, kurz nachdem wir das 18. Loch fertig gespielt hatten, wurde es ratz fatz dunkel. Der Kurs hat mir sehr gut gefallen, sehr gepflegt, viele Bunker und schnelle Greens. Anspruchsvoll, aber nicht zu schwer. cowboys2

Von der Poker Front gibt es auch einen kleinen erfolg zu berichten. Vorgestern habe ich den 2. Platz bei einem 15 EUR Rebuy in meinem neuen lieblings Pokerclub gemacht. Heads-up haben meine 2 Paar leider gegen einen Flush Draw schlap gemacht, aber die 510 EUR, waren ein nettes Trostpflaster.

Zum Las Vegas Reisebericht





High Stakes Poker – Season 5 – Folge 10

10 05 2009

Patrick Antonius macht einen heftigen Call und blufft in der letzten Hand Durrrr, damit ist Antonius in die beiden spektakulärsten Hände der Folge verwickelt.





High Stakes Poker – Season 5 – Folge 9

10 05 2009

Tom ‚Durrrr‘ Dwan is back nachdem Sam Simon (Miterfinder der Simpsons) seinen Platz geräumt hatte. Simon ist so ungefähr der langweiligste und tighsteste Spieler, den man sich vorstellen kann. Von daher es eine feine Sache, dass er nicht mehr dabei ist. Durrrr bringt wieder Action an den Tisch, welches Howard Lederer zu spüren bekommt.








%d Bloggern gefällt das: